WO IST DAS KLEINHIRN

Autor: nicole Gonzalez•Geprüft von: marie Hohensee MScZuletzt geprüft: 24. Oktober 2021Lesezeit: 13 Minuten


*
*

Das Kleinhirn (Cerebellum) ist nach von Endhirn (Telencephalon) der größte Hirnteil und standort sich in der Fossa cerebellaris, einen dorsal gelegenen Vertiefung ns Schädelbasis.

Du schaust: Wo ist das kleinhirn

Es ist von zahlreiche neuronale Verschaltungen mit den übrigen Teilen des Gehirns relevant und verarbeitet und koordiniert motorische Impulse, wobei jedoch keine bewusste Wahrnehmung hagen Diskrimination der Reize erfolgt.

Kurzfakten
Lage- Fossa cerebellaris, die in der hinteren Schädelgrube liegt - dorsal by Medulla oblongata und Pons 
Aufbau - Einteilung in Vestibulocerebellum, Pontocerebellum, Spinocerebellum - 2 Kleinhirnhemisphären und Kleinhirmwurm 
Funktionen - Gleichgewichtskontrolle - Verarbeitung und Koordination von motorischen Impulsen 

Inhalt
Aufbau
+ nur alles
*

Aufbau


*
*
*
*
*
*

Cortex cerebelli
Kleinhirnrinde
1/6
Synonyme: Substantia corticalis cerebelli, Kleinhirnkortex

das Kleinhirn besteht aus zwei Hemisphären (Hemispheria cerebelli) und von medialen schmalen Kleinhirnwurm (Vermis cerebelli), der zusammen Verbindungsteil ns Hemisphären dient.

das innere mark (Corpus medullare cerebelli) besteht das ende weißer Substanz und wille nach außen aufgrund eine mehrschichtige Rinde (Cortex cerebelli) das ende grauer Substanz abgegrenzt. Ns Kleinhirnmark enthält in jeder Hemisphäre je vier Kerne.

Über das obere und untere Marksegel (Velum medullare superius und inferius) ist ns Kleinhirn mit von Mesencephalon und das Medulla oblongata verbunden. Die drei Kleinhirnstiele (Pedunculi cerebellares) dienen als Verbindung damit Hirnstamm. Nach kaudal wird ns Facies superior durch das Tentorium cerebelli vom Endhirn getrennt.

ns Kleinhirn can nach entwicklungsgeschichtlichen Aspekten in die nr 3 Anteile Archicerebellum, Paläocerebellum und Neocerebellum unterteilt werden.

Kleinhirnrinde


*
*
*
*
*

Fissura prima cerebelli
Erste Kleinhirnspalte
1/5
Synonyme: Fissura preclivalis, erste Kleinhirnfurche, zeige mehr...

Die oberfläche der Kleinhirnrinde wird weil viele transversal verlaufende Furchen (Fissurae cerebelli) an Lappen, Läppchen und parallel verlaufende, blattartige Windungen (Folia cerebelli) gegliedert.

Die zwei Kleinhirnhemisphären werden aufgrund die Fissura prima und posterolateralis in drei Hauptlappen geteilt: Lobus anterior cerebelli, Lobus posterior cerebelli, Lobus flocculonodularis.

ns Lobus flocculonodularis lüge im bereich des Vermis. Er wird aufgrund die Fissura posterolateralis vom jünger Corpus cerebelli getrennt.

Mehr sehen: Gewinner Biggest Loser 2020

Fissura secunda gliedern die Lappen weiter in Läppchen auf, derweil die Tertiärfurchen das Folia cerebelli hervorbringen. Durch diese Auffaltungen beträgt die außenwand des Kleinhirns 2 quadratmeter und das zeigt sich in einem Medianschnitt ns baumartiges Bild. Dafür wird das Kleinhirn auch Arbor vitae genannt. 

das Kleinhirnrinde selbst bestehen von external nach innen aus drei Schichten: ns Molekularschicht, ns Purkinje-Zellschicht sowie ns Körnerschicht.

Molekularschicht

ns Molekularschicht (Stratum moleculare) enthält hauptes Axone von Zellen das ende den unteren Schichten (Parallel- und Kletterfasern) und wenige Korb- und Sternzellen. Sie stellen Interneurone bzw. Schaltneurone dar, ns inhibitorische Synapsen in den Purkinjezellen hagen ihren Dendriten bilden.

Purkinje-Zellschicht

das Purkinje-Zellschicht (Stratum ganglionare) besteht aus den Purkinjezellen, die mit einem Durchmesser ihrer Perikarya von 50-70 µm kommen sie den größten Zellen von Kleinhirns zählen. Aufgrund ihre relativ gleichmäßige reihige Anordnung gegenwärtig sie wie eine begrenzt zwischen der Molekular- und der Körnerschicht.


*

Purkinjezellschicht - Histologie

von den Zellen ging umfangreiche Verzweigungen aus, die als Dendritenbaum bis bei die Molekularschicht hineinragen. Hier sind sie zweidimensional bestellt und stehen quer zu den Furchen das Kleinhirnrinde. Das Dendriten privatgelände einen glatten Abschnitt, bei dem das Kletterfasern enden, und einer dornigen Abschnitt, von den sie Dornsynapsen mit das Axonen der Körnerzellen bilden.

ns Axone das Purkinjezellen gelangen weil die Körnerschicht bis um hin kommen sie weißen Substanz des Kleinhirns, wo sie an das Kleinhirnkernen enden. Teilrepublik verlaufen sie auch bis zu den Vestiblariskernen.

Körnerschicht

in der inneren Rindenschicht, das Körnerschicht (Stratum granulare), sind zahlreiche Körner- und Golgizellen enthalten. Dein Axone ziehen bis bei die Molekularschicht das Rinde, wo sie sich verzweigen und innerhalb Gegensatz zu den Dendriten ns Purkinjezellen parallel kommen sie den transversalen Furchen verlaufen. Dabei durchziehen sie den Dendritenbaum das Purkinjezellen und form mit dies Dornsynapsen aus. Das Dendriten das Körnerzellen form mit Moosfasern exzitatorische Synapsen aus.

Die über die Pedunculi cerebellares bei das Kleinhirn eintretenden Afferenzen enden bei der Kleinhirnrinde und geben in ihrem weg Äste in die Kerne ab. Dabei gibt das es zwei Endigungstypen, ns Kletter- und die Moosfasern.

das Kletterfasern verzweigen wir 1:1 mit das Dendriten das Purkinjezellen und geben einige Fasern bei die Schaltneuronen ns Molekularschicht ab. Sie stammen ende dem Ncl. Olivaris worse und seine Nebenkernen.

Mehr sehen: Der Herr Der Ringe Risiko Herr Der Ringe Gesellschaftsspiele Online Kaufen

an den Moosfasern handelt das sich um Axone von Neuronen aus pontinen Kernen, Rückenmark und Vestibulariskernen. Kann sein enden bei den Dendriten ns Körnerzellen und das Golgizellen.