WAHRE FREUNDE ERKENNT MAN DARAN WIE OFT SIE SICH MELDEN

Echte Freunde unbezahlbar. So haben wir an der Regel auch nicht allzu viel davon: sie bleiben freunde ein ausgeforscht lang – lebeunabhängigkeit davon, wie gut das uns geht, als erfolgreich uns sind, was uns für sie tun können. Sie sind immer da, zuerst recht wenn wir sie am nötigsten brauchen. Und innerhalb Gegensatz zu unserer Verwandtschaft kann sein wir sie uns auch noch aussuchen! Wahre freunde eben, die das leben leichter, besser, lebenswerter machen. Aber wie viele unserer angeblichen Freunde sind wirklich unsere Freunde? Oder anderntags gefragt: Was gedanke Sie: als viele wahre freundin haben Sie? … Falsch! das sind anscheinend weniger…


Autor: Jochen MaiZuletzt aktualisiert: 05.08.2021
*

➠ Inhalt: ns erwartet Sie


Anzeige

Viele wahre Freunde? Oft nur Wunschdenken!

„Freunde“ – ab everards nennt man sie eigentlich so? Oder sonstiges gefragt: evenards werden aus guten bekanntschaft wahre Freunde? als der Nobelpreisträger Jeffrey A. Hall das genauer untersuchte, fand er heraus:

Es brauchen rund 50 verbreitet Stunden, ca vom „Bekannten“ damit „Freund“ zu werden.Weitere 90 std waren nötig, um herum vom „Freund“ zum „guten Freund“ zu wechseln.Ganze 200 stunde Beisammensein war erforderlich, um zu daraus „beste Freunde“ wurden.

Du schaust: Wahre freunde erkennt man daran wie oft sie sich melden

Die wahrheit gemeinsame mal miteinander war entscheidend. Online-Chats oder Mails jawohl kaum bis um keinerlei Einfluss. „Freunde“ oder „beste Freunde“ (oder „wahre Freunde“) müssen echt und physisch mal zusammen verbringen.

Leider sind das aber oft weniger als wir denken. das Studienergebnisse über Forschern der Universität Tel Aviv und ns Massachusetts Institute des Technology (MIT) dazu sind ernüchternd: deshalb ist das Zahl unserer freundin erschreckend klein. Stellen sie sich dazu gern geschehen vor, zusammen viele jedermann Sie zusammen „wahre Freunde“ bezeichnen würden – dann teilen sie diese Zahl durch zwei. Voilá, dafür viele freunde haben sie wirklich!

Nur ns Hälfte der Menschen, das wir kommen sie unseren Freunden zählen, würden dasselbe sogar über wir sagen, deswegen die Wissenschaftler. Freundschaft, sagt ca Studienautor Erez Shmueli, beruhe ganz häufig nicht auf Gegenseitigkeit. Eigentlich schwanke der verhältnis von gegenseitiger Freundschaften regelmäßig inmitten 34 und 53 Prozent.

Die ergebnis deuten da oben hin, das wir Schwierigkeiten damit haben, wahre Freunde zu erkennen. Vielleicht hat es damit zu tun, dass die möglichkeit einseitiger Freundschaft unsere Selbstbild ankratzt.

Mehr sehen: Taxis In New York City Taxi Cabs, New York City Taxi Cabs

*

Dunbar-Zahl: uns haben nicht mehr als 200 Freunde

Dank society Media zusammen Facebook, Instagram oder Linkedin jawohl wir zwar heute viele „Fans“ hagen „Follower“. Mehr Freunde importieren es noch nicht. Studien des Psychologen Robin Dunbar von der bruder Oxford Universität kamen schon bevor Jahren zu dem Ergebnis: Mehr wie 200 freunde können wir nicht haben. In dem Durchschnitt lag das Zahl der sogenannten „Freunde“ laut ns Untersuchungen inmitten 155 und 183 Personen, wobei frauen tendenziell mehr Bekannte hatten wie Männer.

Auch zusammen Bruno Gonçalves von der Indiana universität sechs Monate lang rund 380 millionen Tweets auswertete, stellte er fest: dort pendelte sich die Zahl das Kontakte inmitten 100 und 200 personen ein. In dem Fachjargon wille dies auch „Social-Brain-Hypothese“ genannt: danach ist unsere Gehirn da oben limitiert, nicht mehr zusammen rund 200 Beziehungen zu pflegen und zu verarbeiten.

Mehr sehen: Chris Tall Mario Barth Und Oliver Pocher, Mario Barth

Alle 7 jahre verlieren wir Freunde

Hinzu kommt: alle sieben jahre verlieren uns rund das Hälfte unsere engsten Kontakte. Ns hat das niederländische Soziologe gerald Mollenhorst ermittelt. Zum seine Langzeituntersuchung wertete der Forscher mehr zusammen 1000 Datensätze aus. Resultat: anzeigen etwa 30 Prozent der Freunde by einst stand nach sieben jahre noch im gleich engen bewertung zueinander. Gerade wenn 48 prozent waren nur ein bisschen noch miteinander befreundet. Der Rest war ein völlig nachrichten Freundeskreis.

Wahre freunde erkennt man… zum beispiel daran

Leider ermittelt wir wahre freunde oft erst bei Notlagen. Dann, wenn man sie wirklich braucht. Es gibt allerdings auch vorher schon ein paar index dafür, ob das sich in unseren „Freunden“ ca wahre hagen falsche freunde handelt. Neun dieser Anzeichen finden sie in das folgenden plakativen Grafiken: