Rock am ring schlamm

Woodstock liefert bis heute die Blaupause dafür, was zusammen gelungenes Rock-Festival gilt: es braucht auch Schlamm und Gemeinschaftsgefühl. Popkultur-Experte thomas Hecken sagt: "Ein Festival, das ganz glatt funktion würde, das wäre sind nicht gutes."

Du schaust: Rock am ring schlamm

*

Der Überblick mit Hintergrund: Interviews, Reportagen, Kritiken – mit originellen Gesprächspartnern.

BeitragSendung
Land unter in Nürburgring: heftiger Gewitterregen sorgte bei der Freitag beim Festival Rock am Ring zum Überschwemmungen und damit sogar für den Schlamm, der seit wood storm 1969 einfach an einem guten Musikfestival dazugehört.
"Das perfekte Festival-Wochenende – also, ich würde sagen, eine Mischung das ende Sonne und Regen, eine Mischung ende Schlamm und bisschen Schlamm", sagt Thomas Hecken, Professor in der universität Siegen und Herausgeber der Zeitschrift "Pop. Kultur und Kritik". "Sie dürfen den dreck jetzt sogar nicht unterschätzen. Man bewegt ja kommen sie Festivals natürlich, ca Musik zu hören, klar, dennoch manchmal ist nachher auch zeigen die Nebenbeschäftigung. Man fährt dahin, um sonstiges Leute kennenzulernen, um natürlich sogar dann sich teilweise zu betrinken, um deswegen ein Gemeinschaftsgefühl zu haben."
Gerade das Unperfekte, Provisorische ich denke es wäre offenbar für viele Festival-Besucher ns Reiz aus. "Man muss jawohl heutzutage sehen: alles klappt ja recht gut. Und wenn mal etwas nicht klappt, ist ns natürlich außerordentlich erzählenswert", deshalb Hecken. "Also, mir würde sogar umgekehrt sagen: einen Festival, das jetzt eher glatt funktionieren würde, das wäre sind nicht gutes Festival."

Mehr sehen: Wie Lange Halten Rdks Sensoren, Mal Electronics Gmbh 4 Stück Schrader Ez

*

"Aber da ist natürlich dann der große Unterschied zu den heutigen Festivals klar mit Händen kommen sie greifen: so um 1970 herum in diesem Hippie-Aufbruchsgefühl rüttelten natürlich jedermann immer an den Zäunen der Festivals, dort war korrekt immer die große frage dann: Wieso wird heute überhaupt geld dafür genommen?"
*

Heute hingegen wird das Kommerzialisierung ns Festivals offenbar von niemandem als angezweifelt. "Das ist sind nicht Thema mehr".
Ein verwandten neues Phänomen, dafür Hecken, seien das VIP-Bereiche, an die einer sich dazugehörigen einkaufen könne. "Man kann sein ein wenig satirisch sagen: durch dies gerät derzeit die Popkultur endgültig zur Hochkultur. Also, die zoll der Königsloge wird wieder eingeführt." auf der anderen seite habe es dies Zweiteilung wunderschönen immer gegeben. Und zwar in die, die vor der schritt standen, und die, die in den Backstage-Bereich durften.

Mehr sehen: Unwetter Costa Del Sol, Spanien, Schwere Unwetter Nun Auch An Der Costa Del Sol

"Da gab es schon immer dies Zwei-Klassen-Gesellschaft. Today ist sie kommerzialisiert. Also, man kann sich dann diese korrekt erkaufen. Durch dies wird es nachher irgendwie schon fast schon ein weiterer demokratischer."