OBEN-OHNE-FOTOS DER HERZOGIN VON CAMBRIDGE

*
Detailansicht öffnen

Die französische anliegen des zeitschrift "Closer" hätte die bilder der barbusigen Kate bevor fünf jahren veröffentlicht. Das Königshaus zu sein empört, prinz William im gegenzug erinnerte bei den Tod seiner Mutter.

Du schaust: Oben-ohne-fotos der herzogin von cambridge


Die französisch Justiz hat den französischen Ableger von Klatschmagazins Closer wegen Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin kate verurteilt. Das Strafgericht der Pariser Vorstadt Nanterre sprach ns 35-Jährigen und ihrem ehemann Prinz wilhelm 100 000 euro Schadensersatz zu. Die problem der Paparazzi-Fotos ns barbusigen Kate ich werde es haben vor fünf Jahren für aufsehen gesorgt und das britische Königshaus empört.

Als "grotesk und völlig ungerechtfertigt" verurteilten die Royals den Abdruck ns Oben-ohne-Fotos - und zogen nur ein bisschen Parallelen zum Tod der by Paparazzi gejagten Prinzessin Diana.



Herzogin kate will 1,5 millionen Euro beschädigung für Nacktfotos

das Zeitschrift Closer druckte 2012 Fotos ns unbekleideten Herzogin. Jahr Jahre später durfte die aufzeichnen dem magazin teuer kommen sie stehen kommen.


William und Kate forderten 1,5 Millionen euro Schadenersatz. Die Fotos ich hatte im september 2012 weltweit für aufsehen gesorgt: Closer veröffentlichte aufnahmen der zeigen mit ns Bikinihöschen bekleideten Herzogin von Cambridge auf einem Luxusanwesen bei der südfranzösischen Provence, wo sie mit wilhelm Urlaub machte. Auch laszive Kommentare dazu konnte sich ns People-Magazin nicht verkneifen.

Mehr sehen: Tote Durch Schusswaffen Deutschland 2018, Immer Mehr Tote Durch Schusswaffen

Die französische Justiz untersagte damals in einem Eilverfahren jegliche Weiterverbreitung das Fotos. Zugleich einstellen William und kate Strafanzeige. Ns Prozess fand zuerst im vergangenen Mai an Nanterre statt. Vor Gericht hatte sich Closer-Chefredakteurin Laurence Pieau, der damalige ceo des Closer-Verlags Mondadori, Ernesto Mauri, zusätzlich zwei Paparazzi ns Pariser Foto-Agentur verantworten.


Die anwälte des magazins wollten an den bild der Royals nichts Verwerfliches erkennen. Nicht anzeigen gebe es ns "legitimes Interesse" an deren Veröffentlichung, argumentierten sie. Die Fotos hätten auch ein "dem anschaut des Paares förderliches Bild" unter beweis stellen - ein Argument, das am Gegenseite Kopfschütteln hervorrief. Ns Staatsanwaltschaft warf kommen sie Magazin "Schamlosigkeit" vor und brauchen "sehr hohe Geldstrafen" gegen die Angeklagten.

Mehr sehen: Hunderte Menschen Gedenken Opfern Des Anschlags Von Halle Wer Sind Die Opfer ?

Prinz William, nummer zwei der bruder Thronfolge, erinnerte an einem von seinem rechtsanwalt verlesenen Schreiben an den dramatisch Tod seiner mutter Diana: ns "Königin ns Herzen" zu sein 1997 - ns Todestag jährte sich vergangene Woche zum 20. Mal - in Paris in Flucht vor Paparazzi in einem autounfall ums roh gekommen. Die anliegen der Fotos von ihm und seiner maam sei "schockierend" und "schmerzhaft" gewesen, geschrieben William, erinnere sie doch in "die Belästigung, die Ursache für das Tod bergwerk Mutter Diana war".

Die beiden angeklagten Paparazzi von bestritten, die Fotos geschossen zu haben. Zwar konnte über Handydaten unter beweis stellen werden, dass sie sich damals in der bereich aufhielten; sie selbst beteuern allerdings, das Paar hartnäckig gesucht, dennoch nicht gefunden zu haben. Die anklage schenkte das Beteuerungen keinen blechbüchse - auch, da nach problem der foto viel geld auf das Konten das Fotografen floss. Wilhelm und Kate, das inzwischen einer Sohn und eine Tochter von und, zusammen am Montag gerufen wurde, ns drittes kind erwarten, möchte mit der hohen Schadenersatzforderung auch ein Signal das Abschreckung aussenden: "Das paar stimmt nie etc Fotos wie den offiziellen fotos zu", sagte der rechtsanwalt der beiden. "Sie sind dazu bestimmt, herrscht und Königin by England zu werden."


*

dusser Catherine erwartet ihr drittes Kind

Prinz george und seine schwester Charlotte erhalten ein Geschwisterchen, bestätigt der Kensington-Palast.